Thema der Woche
NEU!!!
Eurotierklinik
Portal Nous!

Carretera Andratx 43/14
Tel: 971 677 606
Erfolgsstory!
Zahlreiche namhafte Modehersteller wie H&M, ESPRIT, Zara, C&A, Tchibo, Calvin Klein, Hugo Boss und andere sind nach Gesprächen mit PETA aus dem Angora-Geschäft ausgestiegen – und es folgen mehr.
mehr erfahren


Kryptokokkose

Manfred R. aus Sa Rapita fragt:

Bei unserer Katze wurde über eine Hautprobe eine Kryptokokkose diagnostiziert. Danach hat man Blut entnommen und festgestellt, dass sie Katzenaids und Katzenleukose hat. Man hat uns zum Einschläfern geraten, da sie auch in einem ausgesprochen schlechten Zustand war, dem wir dann zugestimmt haben. War die Entscheidung richtig?

 

Lieber Manfred!


Die Kryptokokkose ist eine Pilzerkrankung, die durch einen hefeähnlichen und sehr hartnäckigen Pilz namens Cryptococcus neoformans verursacht wird. Der Keim kommt, vor allem in Ländern mit feuchtwarmem Klima , überall im Boden vor und kann Tiere und Menschen befallen, die an einer Abwehrschwäche leiden. Beim Menschen wird durch das Einatmen von pilzsporenhaltigem Staub meistens die Lunge befallen, aber auch Gehirninfektionen kommen vor. Bei Katzen beginnt eine Infektion meistens mit Knötchen und Pusteln im Kopfbereich, seltener auch am Körper. Die Veränderungen können sich zu kleinen Geschwüren entwickeln und verkrusten. Im weiteren Verlauf sind die oberen Atemwege von der Infektion betroffen und es kommt zu anhaltendem Nasen- und Augenausfluss. Bleibt die Krankheit unbehandelt bilden sich nach und nach Granulome, also kotenartige Gewebeneubildungen, vor allem in den Nasen- und Nasennebenhöhlen. Wenn der Pilz auf die Gesichtschädelknochen übergreift, zeigen sich tumorartige Schwellungen im Kopfbereich. Therapeutisch gibt es zwei Möglichkeiten.Treten die Läsionen vereinzelt auf und sind sie zugänglich, ist die chirurgische Entfernung der Veränderungen die Therapie der Wahl. Alle übrigen Fälle müssen mit entsprechenden Pilzmedikenten über einen sehr langen Zeitraum ( 2 – 8 Monate) behandelt werden. Die betroffenen Katzen sollten auf andere Infektionen, die eine Immunschwäche verursacht haben könnten -wie beispielsweise Katzen-Aids oder Leukose - geprüft werden. Die Prognose der Kryptokokkose ist in den meisten Fällen unsicher und in schweren Fällen ist eine Behandlung nicht vorbehaltslos zu empfehlen. In Ihrem Fall, vor allem bei den vorliegenden Grunderkrankungen, war die Entscheidung sicherlich die richtige.